HC Luzern – Dragon Queens 2:3 n.P.
11. November 2019
EHC Post Bern – Dragon Queens 5:1
26. November 2019

Dragon Queens – EHC Schwarzenburg 8:2

Die Queens starteten gut in das Spiel gegen die Damen vom EHC Schwarzenburg. Doch nach einem guten Play im Drittel der Schwarzenburger Ladies, konnten sich die
Ladies vom EHC Schwarzenburg den Puck schnappen und machten sich auf direktem Weg zum Tor der Queens – und erzielten prompt ihr erstes Tor. Die Queens liessen den Kopf
nicht hängen und spielten im Drittel der Schwarzenburger Ladies ihr Spiel und versuchten immer wieder neues – doch der Puck wollte einfach nicht ins Tor. Nach 12 gespielten Minuten im ersten Drittel konnten die Queens dann doch noch das erste Tor durch Marinette Rüegsegger bejubeln. Kurz vor der Drittelpause konnten die Queens dann doch noch nach doppeln, dank dem Tor von Melanie Hertig. Mit einem Tor Vorsprung konnten die Queens in die erste Pause. Der Trainer Johann Scheurer war mit dem Spiel der Queens sehr zufrieden, die mangelnde Effizienz ausgenommen.

Ins zweite Drittel konnten die Queens wie bereits im ersten Drittel ihr Spiel vor allem bei den Damen vom EHC Schwarzenburg spielen und siehe da, die Queens hatten das Toreschiessen doch nicht verlernt, dank dem Tor von Petra Stucki konnten die Queens die Führung ausbauen. Eine Spielerin der Schwarzenburger Ladies durfte bei der ersten Strafe in diesem Spiel in der Kühlbox Platz nehmen, dies konnten die Queens ausnützen und die Führung um ein Tor ausbauen. Wenig später konnten die Schwarzenburger Ladies den Queens den Puck abluchsen und begaben sich abermals auf direkten Weg zur Torhüterin der Queens und konnten die Verteidiger sowie die Torhüterin bezwingen. Leider war kurz noch ein Problem, mit der Matchuhr, die
Anzeige-Uhr in der Halle spielte verrückt und es gab kurze Verwirrungen. Die Gegnerinnen wollten trotz Rückstand nicht mehr so lange im zweiten Drittel spielen wie Matchuhr anzeigte. Die Spielerinnen von den Dragon Queens liessen sich aber nicht aus der Ruhe bringen und spielten das Spiel im Drittel der Schwarzenburgerinnen weiter. Kurz vor der Pause konnten die Queens dank dem Tor von Sandra Wüthrich ihre Führung weiter ausbauen.
Nach dem zweiten Drittel steht es 5:2 für die Dragon Queens.

Das letzte Drittel konnte mit einem Torhüterwechsel beim Gegner gestartet werden. Auch nach dem Wechsel der Torhüterinnen konnten die Schwarzenburger Ladies die Queens nicht vom Tore erzielen abhalten, Andrea Wyssbrod konnte Sie bezwingen und baute die Führung weiter für die Queens aus. Die Strafe gegen die Damen vom EHC Schwarzenburg konnten die Queens nicht ausnutzen – trotz vielen Torchancen. Der Puck wollte einfach nicht ins Tor. Sandra Wüthrich konnte dann die Torhüterin doch noch ein weiteres mal bezwingen und somit die Führung ausbauen. Kurz vor Schluss kamen die Verteidiger zum Schuss, und konnten die Torhüterin dank einem guten Zusammenspiel zwischen Andrea Wyssbrod und Anja Schwarz das letzte Mal in diesem Spiel bezwingen. Kurz vor dem Schlusspfiff mussten die Queens Ihre erste und letzte Unterzahl in diesem Spiel hinnehmen, doch das brachte die Aarentalerinnen nicht aus der Ruhe. So konnten weitere drei Punkte eingesammelt werden.

Im nächsten Spiel erwartet die Queens ein echter Gradmesser, die aufstiegs-ambitionierten Post Bern warten mit einem verstärkten Team:

SA. 23. Nov. 2019, Weyermannshaus

Die Tore für die Dragon Queens erzielten:

Wüthrich Sandra (2)
Wyssbrod Andrea (2)
Rüegsegger Marinette(1)
Hertig Melanie (1)
Stucki Petra (1)
Schlüchter Michèle (1)