…endlich startet die neue Saison
3. Oktober 2018
Cup: Dragon Queens – EHC Bassersdorf (SWHL B) 0:14
17. Oktober 2018

HC Luzern – Dragon Queens 0:3

Endlich startet die neue Eishockey-Saison, mit neuem Mut und Energie freuen sich die Queens über die kommende Saison. Die Freude das erste Mal in dieser neuen Saison auf Match-Eis zu treten und das alte und neu Gelernte zu zeigen war riesig. Die Dragon Queens durften ihren ersten Match auswärts gegen Luzern bestreiten. Kurz nach dem Eintreffen in Luzern kam es dann doch noch zu ungewohnten Situationen vor dem Match: Da das Kader für den Match nicht sehr gross war, hatte der Trainer Markus
Gäumann die Linien noch nicht ganz auf’s Blatt gebracht und die Spielerin Ramona Nydegger hatte nur die halbe Ausrüstung eingepackt. Als der Trainer Kusi vor dem Match die Linien bekannt gab, sah er überraschte Gesichter. Da das Kader wie erwähnt nicht sehr gross war, wurden 2 Spielerinnen von der Verteidigung in den Sturm versetzt. Trotz alldem liessen sich die Queens nicht aus der Ruhe bringen. Beim Einlaufen auf dem Eis merkte man schnell, dass die Queens voller Energie und hungrig auf die neue Saison sind. Das Neue Ziel: „Konzentration, Zämäha und fürenang ga“ war vor und wie auch währendem Match spürbar. Trotzdem musste der Captain die Queens kurz vor dem Anpfiff noch ermahnen, dass wir unser Ziel nicht aus den Augen verlieren dürfen. „Konzentration, Zämäha und fürenang ga“ und einen
Sieg.

Das 1. Drittel begann und die Queens konnten bereits nach 04:39 ihr 1. Tor durch Melanie Hertig (#17) bejubeln. Die Queens kämpften sich mit viel Laufarbeit durch das 1. Drittel. Nach 20 Minuten war der Spielstand 0:1 für die Queens.

In der Pause hatte der Trainer Markus Gäumann das Wort, es gab ungewohntes Lob für das erste Drittel. Er ermahnt uns aber auch, dass wir so weiterspielen müssen wie im 1. Drittel. Da der HC Luzern zu spät aus der Pause kam, konnten die Queens das 2. Drittel direkt mit einer Überzahl starten. Diese Chance nutzen die Queens direkt und erzielten das 2:0 durch Marinette Rüegsegger (#23). In der 35. Minute konnten die Queens nochmals in Überzahl spielen, hier konnten sie aber ihrem Vorteil  nicht nutzen.

Nach einer kurzen Verschnaufpause und Ermahnung durch den Trainer Markus Gäumann, dass das Spiel nicht auf die leichte Schulter genommen werden darf und die Queens kämpfen müssten durften die Queens bereits wieder auf’s Eis und das 3.Drittel begann. In der 51. Minute erhöhte Marinette Rüegsegger (# 23) mit ihrem zweiten Treffer auf 0:3. Trotzdem mussten die Queens langsam aber sicher wieder neu orientieren und zum Spiel zurückfinden. In der 54. Minute war es soweit, das erste mal musste eine Queen in der Kühlbox Platz nehmen. Diese Unterzahlsituation und auch den Rest des Spiels überstanden die Queens jedoch ohne Gegentreffer. Somit konnte Isabelle Wagner im Tor nach einer langen Verletzungspause gleich im ersten Spiel einen Shootout feiern.
Die Freude bei den Queens über die 3 Punkte war gross. Wir danken den Damen vom HC Luzern für das faire Spiel und wünschen Ihnen eine guten Saison.

Die Tore für die Dragon Queens erzielten:
Melanie Hertig (1)
Marinette Rüegsegger (2)

Das nächste Saison- Highlight lässt nicht lange auf sich Warten, danke einem Freilos in der 1. Runde im Swiss Womens Cup, dürfen die Dragon Queens am Sonntag 14.10.2018 um 14:15 Uhr in der Eishalle Sagibach in Wichtrach in der 2. Runde gegen den EHC Bassersdorf (SWHL B) spielen.
Wir freuen uns über jede Unterstützung, wenn es wieder heisst C`mon Queens let`s rock!