Cup 1/8-Final: Dragon Queens – HC Lugano Ladies Team 1:21
15. November 2016
EHC Basel – Dragon Queens 6:2
13. Dezember 2016

Dragon Queens – DHC Lyss 4:3

Ein weiteres wichtiges Spiel für die Queens gegen einen altbekannten Gegner stand an. Beim Einlaufen machten die Queens einen müden und emotionslosen Eindruck, aber Captain Misch brachte die Emotionen vom grossartigen Match gegen Lugano nochmal hoch. Jede Queen musste ein Schlagwort sagen, dass sie mit dem Match gegen Lugano in Verbindung bringt. Es fielen Wörter wie Freude, geilster Match und Hammer. Jetzt war Jede parat für den Match gegen Lyss.

Das Spiel startete und den Queens wurde sogleich vor Augen geführt, dass dieser Match gegen den DHC Lyss kein einfacher und gemütlicher wird. Lyss startet mit einer ungewohnten Härte ins Spiel, was die Queens zuerst einschüchterte. Nach einem zu harten Check an der Bande von Nadja Gäggeler, reagierte nun auch der Schiri. Es gab eine 2-Minuten-Strafe plus 10 Min. Disziplinar gegen die Queens. Der Coach der Queens, Dänu Jörg musste darauf reagieren und stellte die Linien entsprechend um. Die Queens liessen sich nicht aus der Ruhe bringen und machten Vollgas weiter.

In der 5. Minute des 1. Drittels gelang jedoch dem DHC Lyss der Führungstreffer, aber im direkten Gegenzug konnte Sandra Wüthrich auf Pass von Marinette Rüegsegger sogleich zum 1:1  ausgleichen. Das Spiel blieb ausgeglichen und Lyss konnte in der 11. Minute erfolgreich zum 1:2 abschliessen. Die Queens reagierten wieder prompt mit dem Ausgleich im Gegenzug. Das Tor erzielte wieder Sandra Wüthrich auf Pass von Emanuelle Hertig.

Im weiteren Verlauf des ersten Drittels fielen keine weiteren Tore, jedoch hatten die Queens dreimal die Chance ein Tor in Überzahl zu erzielen, was ihnen leider nicht gelingen wollte. Das erste Drittel endete 2:2.

Im zweiten Drittel ging es gleich hitzig weiter und die Queens hatten bereits wieder ein Powerplay. Dieses  konnte aber von den Queens nicht ausgenutzt werden. In der 27. Minute gelang dann den Queens endlich das längst überfällige 3:2. Als Torschützin darf sich Andrea Wyssbrod auszeichnen lassen, den wichtigen Pass spielte Sévérine Zaugg. Weitere Tore fielen nicht mehr, dafür gab es weitere Strafen auf beiden Seiten. Das zweite Drittel endete 3:2.

Im dritten Drittel starteten die Queens mit 2 Spielerinnen weniger, die dem harten Spiel des DHC Lyss zum Opfer fielen. Andrea Wyssbrod fiel mit Verdacht auf Hirnerschütterung aus und Luana Carosella hat sich das Schlüsselbein doppelt gebrochen. Gute Besserung euch beiden! Die Linien der Queens mussten nochmals komplett umgestellt werden, trotzdem waren die Queens voll konzentriert und wollten die 3 Punkte nach Hause holen.

Das letzte Drittel startete wieder hart und wurde mit einer 10 + 2 gegen den DHC Lyss bestraft. Endlich gelang den Queens das längst fällige Powerplay-Tor in der 49. Minute. Torschützin war Nadja Gäggeler auf Pass von Chantal Wyssbrod. Jetzt machte der DHC Lyss Druck und wollte den Queens noch die Punkte abnehmen, doch mehr als ein Tor zum 4:3 in der 59. Minute wollte dem DHC Lyss nicht mehr gelingen. Die Queens holten sich die hart verdienten 3 Punkte und führen die Tabellenspitze ohne Verlustpunkte an.

Die Highlights des Spiel sind hier im Video:

Die Tore für die Queens erzielten:

Wüthrich Sandra (2)

Gäggeler Nadja

Wyssbrod Andrea